Themen

Verzögerte Sprachentwicklung.

Es ist faszinierend, in welch kurzer Zeit junge Kinder das komplizierte System der Sprache nahezu »nebenbei« erwerben. Sprache ist dabei eine der Schlüsselfunktionen für die weitere Entwicklung der Kinder. Doch nicht alle Kindern erlernen Sprache erfolgreich: haben Kinder Schwierigkeiten beim Sprechenlernen,  ist eine frühe sprachliche Förderung bei Kindern unerlässlich.

Eine der häufigsten Auffälligkeiten in der kindlichen Entwicklung ist die verzögerte Sprachentwicklung, unabhängig davon, ob sie einsprachig oder mehrsprachig aufwachsen. Allgemein spricht man hier von Kindern, die im Alter von zwei Jahren ca. 50 Wörter sprechen.

Wie können diese so genannten "Late Talker" möglichst früh erkannt und gezielt gefördert werden?

Das Heidelberger FRIZ ist dieser Frage wissenschaftlich nachgegangen und hat ein Gruppenprogramm für Eltern (Heidelberger Elterntraining) entwickelt, um die Eltern als engste Bezugspersonen zu befähigen, auf die besondere sprachliche Situation einzugehen und ihr Kind im sprachlichen Austausch zu fördern


In dem Programm werden Eltern angeleitet, wie sie

  • ein geeignetes sprachliches Umfeld für ihr Kind schaffen
  • alltagstaugliche Situationen zum sprachlichem Umgang mit ihrem Kind erkennen und nutzen
  • das gemeinsame Buchanschauen gezielt und sprachförderlicher gestalten.

 

Ein weiteres Programm richtet sich an Erzieher/innen von Kleinkindern aus Krippe, Kita und Kindergarten sowie an Tagesmütter. Mehr Informationen finden Sie auf den Seiten des Heidelberger FRIZ.

Back to TOP